ÖFFNUNGSZEITEN: 
ERGOTHERAPIE    Mon – Fr: 8:00 bis 18:00 Uhr
Ergotherapie in Pettenbach 
(Bezirk Kirchdorf an der Krems)

Als Ergotherapeutin ist der Alltag unser tägliches "Geschäft". Wenn ein neues Kind in die Therapie kommt führen wir ein Erstgespräch, u.a. über den Alltag. Bei Bedarf geben wir auch ein "Ausfüllformular" - quasi eine Checkliste oder Assessment mit nachhause, dass einen typischen Tagesablauf erfasst.Die Eltern füllen diese Vorlage aus.

Genaue Uhrzeiten sind abgebildet und es muss nur noch chronologisch aufgeführt werden, wie der Tag von morgens bis abends aussieht. Mit einem +plus und einem - minus können Notizen angebracht werden, wie der einzelne Tagespunkt denn funktioniert. Über weitere Fragen bekommen wir einen guten Überblick ob es irgendwo Probleme gibt bzw. ob andere Probleme mit dem das Kind in die Therapie kommt, in Zusammenhang steht.

Beispiel: Der Elternteil erzählt im Gespräch, dass das Kind abends so überdreht ist, einfach nicht "runterkommt" und folglich Einschlafschwierigkeiten hat. Beim Tagesablauf ist ersichtlich, dass das Kind abends nochmal Computer spielen darf. Hier besteht meist ein Zusammenhang und zu viel Blaulicht von Computer und Co. sind (eine von mehreren Faktoren) die sich negativ auf das Einschlafen auswirken. Hier kann ich als Therapeutin darauf hinweisen und gemeinsam kann überlegt werden, ob das im Tagesablauf verändert werden kann.

Das war jetzt ein kleiner Schwenk, aber hier komme ich auch schon zum Thema dieses Blogartikels.

Viele Kinder benötigen eine gewisse Struktur in ihrem Alltag. Ich sage so, eine Struktur ist gut wenn sie sich förderlich auswirkt. Manchmal kann es auch so sein, dass zu viel Struktur und Starre einengt und dadurch Spontanität hemmt. Das heißt, man muss ein Gespür bekommen was und wieviel an Struktur, Rituale und Rahmen notwendig sind.

Ich für meinen Teil und aus der Erfahrung (auch als Pädagogin) finde eine visuelle Hilfe für den Tagesablauf sehr förderlich. Ein Tagesplan kann eine visuelle Hilfe bieten, damit das Kind weiß, was an dem heutigen Tag Besonderes ansteht, um die Reihenfolge darzustellen oder um kleine Aufgaben und Verantwortlichkeiten einzuführen. 

Wann ist ein Tagesplan geeignet?

Man könnte jetzt sagen, früher hatte man das alles nicht und es ging auch... ja, aber früher hatten wir längst nicht so einen vollgepackten Tag und es waren weit weniger Reize als heutzutage.

Vor einiger Zeit habe ich verschiedenste Vorlagen und Bildkarten zum Selber machen eines Tagesablaufes erstellt. Tagesabläufe sind für Kindergartenkinder und eventuell Erstklässler empfehlenswert. Wochenpläne können in diesem Alter noch viel zu viel sein und sind eher für Kind ab 6 oder 7 aufwärts empfehlenswert.

Wie genau das mit dem Tagesplan funktioniert, wie du das angehst, kannst du auf https://therapiemarktplatz.com/ nachlesen. Denn dort ist das Material zu einem kleinen Beitrag erhältlich, also zum Downloaden.

Hier gehts zum Tagesplan

Enthalten sind:

Tagesplan

 

Viel Spaß beim Nachbasteln! Alles Liebe, Christina

 

 

Heute folgt ein kurzer Blogartikel zum Thema Morgen- und Abendroutinen. Ich schreibe darüber, wie Visualisierungshilfen in Form einer Checkliste Abhilfe schaffen sowie die Verwendung eines Timers für mehr Zeitgefühl des Kindes sorgen kann und wie eine Vorbereitung der Kleidung am Abend ebenfalls Stress am Morgen raus nimmt.

In die Ergotherapie kommen immer wieder Kinder, wo die Eltern mir berichten, dass der Morgen und/oder Abend so mühsam ist. Das Kind trödelt, kommt nicht aus dem Bett, Aufträge müssen mehrmals wiederholt werden und die Eltern berichten, dass sie das Kind förmlich "schieben" müssen, damit es sich anzieht, die Morgentoilette erledigt uvm. Teilweise ist es auch so, dass die Mama oder der Papa alles übernehmen müssen, weil sie sonst nicht rechtzeitig in die Schule oder in den Kindergarten kommen würden. Wenn der Morgen so startet, ist das natürlich für alle Seiten sehr frustrierend.

Wichtig zu erwähnen, eine Routine bedeutet immer, dass die Abläufe möglichst gleich sind und sich vielleicht mal minimal ändern, aber grundsätzlich gleichbleibende Abläufe beinhaltet. Gibt es eine fixe Struktur, ist das alleine schon einfacher für das Kind und die Eltern, denn eine Routine bedeutet Sicherheit. Gerade für Kinder die in der Aufmerksamkeit, der Handlungsdurchführung, der Wahrnehmung etc. Schwierigkeiten haben, sind Routinen ohnehin erleichternd. Aber natürlich auch für andere Kinder 🙂 .

Wie funktioniert so eine Visualisierungshilfe?

Manche Kinder tun sich wirklich schwer, Handlungsschritte durchzuführen, ohne den Faden zu verlieren und sich nicht ablenken zu lassen. Ich habe daher begonnen, eine sogenannten individuelle Checkliste zu erstellen, als visuelle Hilfe, wo die einzelnen Handlungsschritte abgebildet sind. Dies ist bei jedem Kind und bei jeder Familie individuell. Die Eltern sagen mir dazu in max. 6 Schritten (natürlich auch weniger möglich) wie ihr Morgen denn so aussieht. Starten tut es überall gleich, nämlich mit dem Aufstehen. Was aber dann kommt, ist sehr unterschiedlich. In der Therapie wird darauf geachtet, dass wir da natürlich ganz individuell darauf eingehen. Diese Checkliste wird so angebracht, dass das Kind überall dazu gehen kann, wenn es den Schritt dann erledigt hat. Es verschiebt nach dem Durchführen des Handlungsschrittes die Perle von links nach rechts. Somit hat es den Überblick was als nächstes dran kommt. Außerdem wird die Selbstkontrolle und die Eigenständigkeit gefördert. Das Verschieben der Perle hat überdies einen hohen Aufforderungscharakter, damit es den Handlungsschritt alleine durchführt. Viele Eltern berichten mir, dass die Kinder das Verschieben der Perle lieben und es sogar insgesamt eigenständiger geworden sei (natürlich spielen da oft mehrere Faktoren eine Rolle, die man nicht immer genau weiß). Natürlich ist so eine Visualisierungshilfe kein Rezept für alle Kinder, aber ein Versuch ist es natürlich allemal wert ;-)!

Hier findest du meine Morgen- und Abendroutine inklusive zahlreiche Bilder zum käuflichen Download. Du muss ihn noch selber fertigstellen, das kann ich dir nicht abnehmen 😉 .  Bei jedem sieht der Morgen ja anders aus, daher gibt es da keine fixfertigen. HIER

Der Timer

Neben so einer Visualisierungshilfe können auch sogenannte Timer eine gute Hilfe sein, damit Kinder ein besseres Gefühl für Zeit bekommen, als auch mehr im "Tempo" zu sein. Hierbei kann zum Beispiel eingestellt werden, wie viel das Kind noch Zeit zu spielen hat, bevor es dann wirklich fertig sein muss für die Schule/KIGA. Aus meiner Erfahrung her, lieben die Kinder den Timer, sie haben das Gefühl, dass sie mehr Kontrolle und Struktur haben (gerade für Kinder die sich schnell in ihrer eigenen Welt verlieren) eine gute Hilfe um diese Übergänge von einer Handlung in die nächste ohne Streit und Frustration zu schaffen.

Ich setze den Timer in der Therapie ständig ein, vor allem für Kinder die Schwierigkeiten in der Kooperation haben. Ich verwende diesen lautlosen Timer hier: Hier

Eine gute Vorbereitung am Abend für den nächsten Tag

Ein weiterer Tipp damit der Morgen besser gelingt ist, dass die Kleidung schon am Vorabend gut sortiert vorbereitet wird, damit nicht am Morgen noch diskutiert werden muss, was das Kind gerne anziehen möchte. Für jüngere Kinder kann auch eine sogenannte Anziehstraße (Kleidung wird in der Reihenfolge aufgelegt, wie sie angezogen wird) gelegt werden. Wenn das Kind in einem Punkt wirklich Schwierigkeiten hat sich anzuziehen, weil es den Knopf nicht schließen kann oder Ähnliches, dann kann mit dem Kind genau ausgemacht werden, wo geholfen wird: Nämlich nur da, wo es wirklich Schwierigkeiten hat. Bei der Vorbereitung am Abend sollte das Kind natürlich miteinbezogen werden!!

Weitere Infos und Tipps zum Thema Trödeln kannst du hier finden:  https://starkekids.com/troedeln/

Viel Spaß beim Umsetzen der Ideen und bei etwaige Fragen, gerne eine Mail an [email protected]

Liebe Grüße, Christina

Ergotherapie hilft Menschen jden Alters, die aufgrund von Verletzungen, Entwicklungsverzögerungen, psychischen Beeinträchtigung etc. in ihren Alltagstätigkeiten sowie im Beruf und Freizeit Schwierigkeiten in der Handlungsdurchführung haben.
Wartberger Straße 18
4643 Pettenbach

Bei Ergotherapeutin Gabriele Wechner
www.etherapie.at
Ich arbeite auf Honorarbasis. Das heißt, je nach Krankenkasse bekommen Sie einen Teil der Therapiekosten zurückerstattet.
Hausbesuche finden im Umkreis von Waldneukirchen statt. Details werden telefonisch abgesprochen.
Mehr auf Organisatorisches …
© Copyright 2023 - Ergo-Life.at - All Rights Reserved

Wichtiger Hinweis


Sehr geehrte Damen und Herren!

Leider biete ich derzeit keine Termine in der Praxis Pettenbach.

Vielen Dank, Christina Gegenleitner

Dies schließt sich in 20Sekunden

sunenvelopephone-handsetWordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner